­= Sonnentag, 9. Ernting 1892 ­=

Rezept: Haarefärben mit Henna

Das Fär­ben der Haare iſt um 1900 ver­pönt. Unter ande­rem fin­det man z.B. Aus­ſa­gen, wie: „Noch lächer­li­cher aber wirkt es, wenn jemand plötz­lich auf den Gedan­ken kommt, ſei­nem Haar eine andere Farbe zu geben. Die Aus­füh­rung dieſes nur auf Laune oder ganz ver­kehr­ter Eitel­keit beru­hen­den Ver­lan­gens muß in jedem Falle den ärgſ­ten und und berech­ti­gſ­ten Spott hervorufen.“

≈wei­ter­leſen≈
­= Wodanstag, 17. Scheiding 1891 ­=

Experiment: Wäſche waſchen mit Roſskaſtanien

Vor ein paar Tagen machte ich mich mit mei­nem Wei­den­korb auf, um Roſs­kaſ­ta­nien zu ſam­meln. Roſs­kaſ­ta­nien ent­hal­ten eine rela­tiv hohe Kon­zen­tra­tion an  ſogg. Sapo­ni­nen (lat. Sapo = Seife) bzw. ſte­ro­ida­len Gly­ko­al­ka­lo­iden, wel­che gelöſt in Waſſer einen ſei­fen­ar­ti­gen Schaum erge­ben. Gibt man nun mög­li­chſt klein­ge­mah­lene Roſs­kaſ­ta­nien zur Wäſche, kommt dieſe ſau­ber und geruchs­neu­tral aus der Trommel.

≈wei­ter­leſen≈
­= Frijatag, 12. Scheiding 1891 ­=

Experiment: Zähneputzen mit Natron

Da man Natron bekannt­lich für und gegen alles ver­wen­den kann, traute ich mich nun daran es eben­falls als Zahn­pul­ver zu ver­wen­den. Was in eng­liſchſ­pra­chi­gen Gegen­den ſchon län­gſt kein Geheim­nis mehr iſt, iſt hier­zu­lande noch viel zu wenig bekannt. Natron iſt nicht nur eines der beſ­ten Hil­fen gegen Ver­fär­bun­gen der Zähne, ſon­dern es beugt eben­falls Zahn­be­lä­gen und Karies vor.

≈wei­ter­leſen≈
­= Tiustag, 12. Ernting 1891 ­=

Rezept: Natürliches Backpulver

Sicher­lich iſt Dir bereits bekannt, daß ſich Natron her­vor­ra­gend als Back­treib­mit­tel eig­net. Auch in Back­pul­ver iſt Natron ent­hal­ten. Dies allein als Back­pul­ver­erſatz zu ver­wen­den wird aller­dings nur bedingt funk­tio­nie­ren, da wei­tere „ſaure“ Kom­po­nen­ten feh­len. Back­pul­ver ſel­bſt her­zuſ­tel­len, iſt preis­lich etwas teu­rer, als das fer­tig ange­miſchte zu beſor­gen. Man erhält aller­dings ein ſehr gutes aber mil­des Back­pul­ver ohne den typiſch bit­te­ren Geſchmack. Dazu benö­tigt man:

≈wei­ter­leſen≈
­= Donarstag, 10. Oſtermond 1891 ­=

Anleitung: Haarewaſchen mit Natron

Sie möch­ten alſo mehr über das Ohne-Sham­­poo-Expe­­ri­­ment erfah­ren? In dieſem Arti­kel wid­men wir uns der Vor­be­rei­tung auf Ihr perſön­li­ches Expe­ri­ment und rei­chen Ihnen erge­benſt die paſſen­den Rezepte und Löſun­gen bei auf­tre­ten­den Unzulänglichkeiten.

≈wei­ter­leſen≈