Glossar

  • Albaöl [haushalt kochen ]

    Schwedisches Rapsöl aus der Provinz Skåne mit echtem Buttergeschmack. Nicht genmanipuliert, naturbelassen und enthält keinerlei tierische Bestandteile.

  • Arrak [haushalt kochen ]

    Ist eine aus reinem Palmsaft und Reismaische oder Zuckerrohr und Reismaische destillierte Spirituose mit 35–70 Volumenprozent Alkohol.

    Die Arrak-Produktion beschränkt sich heute hauptsächlich auf Sri Lanka, Indonesien und einige südostasiatische Länder, wobei Herstellungsweise und Zutaten von Land zu Land variieren. Arrak wird aromatisch und geschmacklich oft zwischen Whiskey und Rum eingeordnet und ist Hauptbestandteil von traditionellem Punsch. Er ist nicht zu verwechseln mit dem arabischen Anisbranntwein Arak.

  • Biese [haushalt kleidung ]

    Biesen sind schmal (ca. 1 mm bis 1 cm) abgesteppte Falten, deren Faltenbruch auf der rechten Stoffseite liegt und flach umgebügelt wird. Sie werden vor allem an Kleidungsstücken und Weißwäsche als Dekoration verwendet.

  • Borax [haushalt ]

    (Natriumborat).
    Borax wurde zuerst 1748 durch den schwedischen Mineralogen Johan Gottschalk Wallerius beschrieben. Der Name leitet sich von dem arabischen Wort bauraq für „weiß“ ab. Es wurde schon in der Antike in China für Glasuren und in Ägypten zum Einbalsamieren benutzt. Borax ist als Gefahrstoff eingestuft, der die Fruchtbarkeit beeinträchtigt und als fruchtschädigend gilt. Die Abgabe von Borax an private Endverbraucher ist in Deutschland seit dem 1. Juni 2009 untersagt. Als Lebensmittelzusatzstoff hat es die Bezeichnung E 285, ist aber ausschließlich für echten Kaviar zugelassen.

  • Chabeso [haushalt kochen ]

    Auf Milchsäure basierende Kräuterlimonade; kann in ausgesuchten Getränkefachmärkten erstanden werden.

  • Chinarinde [haushalt ]

    Der Chinarindenbaum stammt ursprünglich aus den Bergregionen des nördlichen Südamerikas und wird vor allem in Indien und im Kongobecken kultiviert. Die Rinde des Gelben Chinarindenbaumes (Cinchona officinalis) wurde früher wegen des darin enthaltenen Chinins als Medikament gegen Malaria und Fieber genutzt. Der Wirkstoff wurde erstmals im Jahre 1820 durch Pierre Joseph Pelletier und Joseph Bienaimé Caventou isoliert. Neben Chinin, das industriell extrahiert wird, ist auch Chinidin und Cinchonidin enthalten. Nicht alle Arten der Gattung der Chinarindenbäume (Cinchona) enthalten den Wirkstoff jedoch gleichermaßen.

    Aus Chinarinde (auch Cinchonae cortex oder Fieberrinde genannt) kann man bitter schmeckende Präparate herstellen.

  • Eier [haushalt kochen ]

    Lebensmittel.
    Das Kurzwort „Ei“ verwendete man früher hauptsächlich für Hühnereier. Man kann diese heute durch gewaltfreie Alternativen ersetzen, z.B:

    • durch 1/2 Banane pro angegebenem Ei
    • durch 1/4 Tasse Apfelmus (75-80 ml)
    • 2 Eßlöffel Sojamehl, welches man mit 2 Eßlöffeln Wasser verrührt
    • Orgran NoEgg-Pulver
    • 3 Pauly Ei-Ersatz-Pulver

    Eischnee läßt sich durch aufgeschlagenes Kichererbsenwasser ersetzen.

  • Esse [alte-bezeichnungen haushalt kochen ]

    Bezeichnet eine offene Feuerstelle mit Abzug und zusätzlicher Luftzuführung. Durch die regulierbare Zuführung von Luft-Sauerstoff, die historisch mit einem manuell betätigten Blasebalg erfolgt, wird das Feuer auf die erforderliche bzw. gewünschte Temperatur gebracht und gehalten.

  • Farin­zu­cker [haushalt kochen ]

    Farin­zu­cker (franz. farine = Mehl) ist mehl­fein gemah­lener Zucker aus den ersten Pro­duk­ti­ons­gängen. Er ist gelb bis braun von der Farbe und hat einen leicht mal­zigen Geschmack. Kann in jedem gut sor­tierten Spe­zia­li­tä­ten­geschäft oder im inter­na­tio­nalen Netz­werk erstanden werden.

  • Glühlampe [alte-bezeichnungen haushalt ]

    Alte Glühbirne

    Verweis: Leben um 1900 - Glühlampen

  • Glycerin [haushalt ]

    Zuckeralkohol (gr. glykerós‚ süß auch Glycerol oder Glyzerin)
    Glycerin ist in allen natürlichen Fetten und fetten Ölen als Fettsäureester (Triglyceride) vorhanden und spielt eine zentrale Rolle als Zwischenprodukt in verschiedenen Stoffwechselprozessen. Als Lebensmittelzusatzstoff trägt es das Kürzel E 422.
    Bekommt man in 85% Konzentration in der Apotheke. Reines Glycerol darf nicht an Endverbraucher abgegeben werden.

  • Icht­hyol [haushalt ]

    Ammo­ni­umbi­t­u­mi­no­sul­fonat: Ein Destillat aus Ölschiefer (ehe­mals Plankton). Ist als Salbe, Flüssig­keit und andere Gebinde in Apo­theken erhält­lich.
    Der Stoff wird in der Medizin als Hilfsmittel für die Behandlung einiger Formen von Hautkrankheiten wie Akne, Ekzeme, Furunkeln, Schuppenflechte, aber auch von Prellungen, Verstauchungen, Arthrose verwendet.

  • Jett [kleidung ]

    Ein tiefschwarzer glänzender oder matter Schmuckstein für den Trauerschmuck.
    Dieser entsteht durch in Faulschlamm gelagertem Holz, welches sich im Übergangsstadium von der Braunkohle zur Steinkohle befindet und von der Haptik und dem Gewicht dem Bernstein ähnelt.

  • Kampfer [haushalt ]

    auch: Campher oder Champhora
    Der aus den Bäu­men des "Cin­na­mo­mum cam­phora" gewon­nene Stoff wird noch als Öl, in Pul­ver­form und in Bro­cken, in Apotheken und dem internationalen Netzwerk angeboten.

    Verweis: PharmaWiki

  • Kapottform [kleidung ]

    Damenhüte in Kapottform ähneln kleinen Herrenzylindern, welche meist auf der Friur tief in der Stirn oder eher im Nacken getragen werden.
    Kapotthüte werden oft mit vielerlei Hutschmuck verziert, wie Bändern, Schleifen, Federn und künstlichen Blüten.

nächste

divider