Glossar

  • Eier [haushalt kochen ]

    Lebensmittel.
    Das Kurzwort „Ei“ verwendete man früher hauptsächlich für Hühnereier. Man kann diese heute durch gewaltfreie Alternativen ersetzen, z.B:

    • durch 1/2 Banane pro angegebenem Ei
    • durch 1/4 Tasse Apfelmus (75-80 ml)
    • 2 Eßlöffel Sojamehl, welches man mit 2 Eßlöffeln Wasser verrührt
    • Orgran NoEgg-Pulver
    • 3 Pauly Ei-Ersatz-Pulver

    Eischnee läßt sich durch aufgeschlagenes Kichererbsenwasser ersetzen.

  • Ernting [alte-bezeichnungen ]

    August

    Verweis: Alte Monatsnamen

  • Esse [alte-bezeichnungen haushalt kochen ]

    Bezeichnet eine offene Feuerstelle mit Abzug und zusätzlicher Luftzuführung. Durch die regulierbare Zuführung von Luft-Sauerstoff, die historisch mit einem manuell betätigten Blasebalg erfolgt, wird das Feuer auf die erforderliche bzw. gewünschte Temperatur gebracht und gehalten.

  • Essigäther

    Die Bezeichnung Ester wurde von dem Chemiker Leopold Gmelin im Jahre 1850 aus dem Begriff „Essigäther“, einem historischen Namen für Ethylacetat, gebildet. Die Dämpfe von Ethylacetat wirken betäubend, ähnlich denen von „Äther“ (Diethylether), daher der Begriff „Essigäther“, da „Äther“ (auch heute noch) etwas leicht Flüchtiges bedeutet, aber nicht ausschließlich mit Ether gleichzusetzen ist.

divider