Anfang » Ankündigungen » Mobilverſion – Umbauarbeiten am Wochenblatt

Mobilverſion – Umbauarbeiten am Wochenblatt

Teure Leſerſchaft,
zur­zeit beſchäf­tige ich mich mit der Ent­wick­lung einer Mobil­ver­ſion des Urholſtein Wochen­blat­tes zur erleich­ter­ten Betrach­tung auf Mobilgeräten.

Was bedeutet das für die herkömmliche Seite?

So lange ſich die Mobil­ver­ſion noch in der Ent­wick­lung befin­det, kann es paſſie­ren, daſs Sie zeit­weiſe kei­nen Zugriff auf die kom­plette Netz­präſenz haben könn­ten. Einige der Anpaſſun­gen benö­ti­gen Umpro­gram­mie­run­gen am Kernſy­stem, wel­ches beide Ver­ſio­nen des Wochen­blat­tes betrifft.

Iſt der Umbau notwendig?

Lei­der ja! Die hieſi­gen Such­maſchi­nen indi­zie­ren nur noch Sei­ten, die über eine mobil­freund­li­che Ober­flä­che ver­fü­gen. Das bedeu­tet, daſs das Wochen­blatt nicht mehr in den Such­ergeb­niſſen auf­taucht, wenn jemand nach beſ­tim­ten Begrif­fen auf der Suche iſt. Es wird nicht mehr „gefun­den“; wie bereits mehr­fa­che Teſt­durch­läufe gezeigt haben. Des­halb bin ich mehr oder weni­ger dazu gezwun­gen eine Mobil­ver­ſion bereit­zuſ­tel­len, wenn dieſe Seite über­le­ben ſoll.

Das Wochen­blatt war zwar in der her­kömm­li­chen Ver­sion auf Mobil­ge­rä­ten gen­auſo anzeig­bar, aber es feh­len beſ­timmte Kri­te­rien, die die Such­maſchi­nen als „mobil­freund­lich“ interpretieren.

Was ſind die Vor- und Nachteile der Mobilverſion?

Die mobil­freund­li­che Ver­ſion iſt deut­lich abge­ſ­peckt und die Netz­präſenz in ihrer her­kömm­li­chen Funk­tion ein­geſchränkt. Die Seite zur Anſicht auf ſta­tio­nä­ren Gerä­ten ist ſehr kom­plex und daher  für kleine Anzei­ge­ge­räte nicht opti­mal. Mit der Mobil­ver­ſion haben Sie künf­tig, von unter­wegs, einen ſchnel­len Zugriff auf die Grund­pfei­ler des Wochen­blat­tes – die Arti­kel. Das Deſſin iſt ins­geſ­amt jedoch ſehr ein­fach gehal­ten und die Schrift ver­hält­nis­mä­ßig groß. Die Navi­ga­tion erhält ein moder­nes Aus­ſe­hen und Ver­hal­ten. Wer die bis­he­rige Funf­tio­na­li­tät und das klaſſiſche Deſſin des Wochen­blat­tes genie­ßen möchte, dem emp­fehle ich wär­mſ­tens die Nut­zung (wie bis­her) auf einem ſta­tio­nä­ren Gerät.

Was wird in der Mobilverſion fehlen?

Zum jet­zi­gen Zeit­punkt wird das Gloſ­sar feh­len, in dem Sie eine Über­ſicht über die erläu­ter­ten Begriffe haben. Die Begriffe ſel­bſt blei­ben jedoch beſte­hen. Fer­ner wird es in der Mobil­ver­ſion keine Umfra­gen geben, keine Mög­lich­keit die Schrift­an­zeige zu wechſeln, die Schlag­wör­ter­wolke wird feh­len, der Ver­weis zur Über­ſet­zung in andere Spra­chen und die täg­li­chen Zitate.

Ich bemühe mich jedoch, die feh­len­den Funk­tio­nen lang­friſ­tig auch in der mobi­len Ver­ſion zugäng­lich zu machen. Dies bedarf nur erheb­lich mehr Zeit. Aktu­ell geht es hauptſäch­lich um die Ret­tung des Wochen­blat­tes und deſſen Erhalt.

Ich möchte mich für die entſ­tan­de­nen und noch fol­gen­den Unan­nehm­lich­kei­ten entſchuldigen.


Erſtellt am: 18.04.1898 | von: Christine von Meſek-Sikorſki