Anfang » Speiſeplan 1900 – für den Herbſt, mit Preiſen

Speiſeplan 1900 – für den Herbſt, mit Preiſen

Stell’ Dir vor, es iſt Herbſt – und Du weißt nicht, was Du eſſen ſollſt. Dieſes kleine Beiſpiel aus einem Kochbuch, von Henriette Davidis, iſt ein typiſcher Speiſeplan aus dem Jahr 1898 mit den damals gültigen Durchſchnittspreiſen. Es iſt relativ ſchwierig die damalige Mark auf den heutigen Euro umzurechnen; als Leitwert kann man jedoch 1 Mark = 5 Euro rechnen.

Die angegebenen Preiſe ſind angenommene Durchſchnitts-Marktpreiſe (1898). Weil dieſelben an jedem Platze und zu jeder Jahreszeit verſchieden ſind, wolle man ſich die richtigen Preiſe in ſeinem Haushaltsbuche eintragen. Die folgenden günſtigen Mittagsſpeiſen ſind für 4 Perſonen berechnet:

Rindfleiſch gedämpft . . . . . . 0,80 Mark
mit Brühkartoffeln . . . . . . 0,25 Mark
  = 1,05 Mark
       
Rindergaumen . . . . . . 0,60 Mark
mit Ragoutſauce . . . . . . 0,20 Mark
und Pellkartoffeln . . . . . . 0,20 Mark
  = 1,00 Mark
       
Gemüſeſuppe (Brühe vom Rindergaumen) . . . . . . 0,20 Mark
Gebackener Schinken . . . . . . 0,90 Mark
und Kartoffelgemüse . . . . . . 0,30 Mark
  = 1,40 Mark
       
Gebratener Schellfiſch . . . . . . 1,00 Mark
und Sauerkraut . . . . . . 0,20 Mark
  = 1,20 Mark
       
Weißkohl . . . . . . 0,30 Mark
mit Hammelfleiſch . . . . . . 0,70 Mark
Geschmorte Blaubeeren . . . . . . 0,30 Mark
  = 1,30 Mark
       
Kartoffelſuppe (von Suppenpulver) . . . . . . 0,20 Mark
Gebackene Makkaroni . . . . . . 0,30 Mark
und gekochter Schinken . . . . . . 0,40 Mark
  = 0,90 Mark
       
Mohrrüben . . . . . . 0,20 Mark
mit Schweinebauch . . . . . . 0,50 Mark
Geſchmorte Birnen . . . . . . 0,40 Mark
  = 1,00 Mark
       
Rindfleiſchſuppe mit Reis . . . . . . 0,15 Mark
Suppenfleiſch . . . . . . 0,80 Mark
mit Bratkartoffeln . . . . . . 0,30 Mark
  = 1,25 Mark
       
Pilzſuppe . . . . . . 0,50 Mark
Rote Grütze . . . . . . 0,10 Mark
mit Vanilleſauce (aus Puddingpulver) . . . . . . 0,10 Mark
  = 0,70 Mark
       
Kalbskopfſuppe mit Nudeln . . . . . . 0,15 Mark
Kalbskopf mit holländiſcher Sauce . . . . . . 0,80 Mark
Reis . . . . . . 0,30 Mark
  = 1,25 Mark
       
Bierſuppe mit Brot . . . . . . 0,35 Mark
Hirſe mit brauner Butter . . . . . . 0,45 Mark
  = 0,80 Mark
       
Kartoffeln mit Äpfeln . . . . . . 0,60 Mark
Gebratene Speckſcheiben . . . . . . 0,40 Mark
  = 1,00 Mark
       
Milchklöße = 0,60 Mark
       
Gedämpfte Hammelnieren . . . . . . 0,70 Mark
Weißkohl nach Jägerart . . . . . . 0,40 Mark
  = 1,10 Mark
       
Rumfordſuppe (Suppenpulver) . . . . . . 0,20 Mark
Äpfeleierkuchen . . . . . . 0,90 Mark
  = 1,10 Mark
       
Dicke Bohnen . . . . . . 0,40 Mark
mit magerem Speck . . . . . . 0,50 Mark
  = 0,90 Mark
       
Rindfleiſchſuppe mit Reis . . . . . . 0,20 Mark
Gedämpftes Rindfleiſch . . . . . . 0,80 Mark
mit Kartoffelſalat . . . . . . 0,30 Mark
  = 1,30 Mark
       
Kartoffelſuppe mit Tomaten . . . . . . 0,30 Mark
Apfelſcharlotte . . . . . . 0,70 Mark
  = 1,00 Mark
       
Bierfiſch . . . . . . 1,50 Mark
mit Kartoffeln . . . . . . 0,15 Mark
und ſaurer Gurke . . . . . . 0,10 Mark
  = 1,75 Mark
       
Linſenſuppe . . . . . . 0,30 Mark
Buchweizenpfannkuchen . . . . . . 0,45 Mark
Preißelbeeren . . . . . . 0,20 Mark
  = 0,95 Mark
       
Apfelſuppe . . . . . . 0,30 Mark
Kartoffelbrei . . . . . . 0,30 Mark
mit Zwiebelſauce . . . . . . 0,25 Mark
  = 0,85 Mark
       
Grünkernſuppe . . . . . . 0,30 Mark
Steinpilze . . . . . . 0,90 Mark
Kartoffeln . . . . . . 0,10 Mark
  = 1,30 Mark
       
Kartoffelklöße von rohen Kartoffeln . . . . . . 0,35 Mark
und gebratener Speck . . . . . . 0,40 Mark
  = 0,75 Mark
       
Fiſchkoteletts . . . . . . 1,00 Mark
Kartoffelbrei . . . . . . 0,30 Mark
  = 1,30 Mark
       
Bouillonſuppe (v. Knochen) mit Gemüſe . . . . . . 0,40 Mark
Sauerkraut . . . . . . 0,20 Mark
Blutwurst . . . . . . 0,60 Mark
  = 1,20 Mark
       
Pflaumenſuppe . . . . . . 0,40 Mark
Schnittbohnen mit Milch . . . . . . 0,60 Mark
Hering . . . . . . 0,20 Mark
  = 1,20 Mark
       
Grießſuppe mit Ei . . . . . . 0,30 Mark
Geſchmorte Gurken . . . . . . 0,60 Mark
Pellkartoffeln . . . . . . 0,20 Mark
  = 1,10 Mark
Quelle: Praktisches Kochbuch, Henriette Davidis – 1898