Speiseplan 1900 – für den Herbst, mit Preisen

Stell’ Dir vor, es ist Herbst – und Du weißt nicht, was Du essen sollst. Dieses kleine Beispiel aus einem Kochbuch, von Henriette Davidis, ist ein typischer Speiseplan aus dem Jahr 1898 mit den damals gültigen Durchschnittspreisen. Es ist relativ schwierig die damalige Mark auf den heutigen Euro umzurechnen; als Leitwert kann man jedoch 1 Mark = 6 Euro rechnen.

Die angegebenen Preise sind angenommene Durchschnitts-Marktpreise (1898). Weil dieselben an jedem Platze und zu jeder Jahreszeit verschieden sind, wolle man sich die richtigen Preise in seinem Haushaltsbuche eintragen. Die folgenden günstigen Mittagsspeisen sind für 4 Personen berechnet:

Rindfleisch gedämpft . . . . . . 0,80 Mark
mit Brühkartoffeln . . . . . . 0,25 Mark
  = 1,05 Mark
       
Rindergaumen . . . . . . 0,60 Mark
mit Ragoutsauce . . . . . . 0,20 Mark
und Pellkartoffeln . . . . . . 0,20 Mark
  = 1,00 Mark
       
Gemüsesuppe (Brühe vom Rindergaumen) . . . . . . 0,20 Mark
Gebackener Schinken . . . . . . 0,90 Mark
und Kartoffelgemüse . . . . . . 0,30 Mark
  = 1,40 Mark
       
Gebratener Schellfisch . . . . . . 1,00 Mark
und Sauerkraut . . . . . . 0,20 Mark
  = 1,20 Mark
       
Weißkohl . . . . . . 0,30 Mark
mit Hammelfleisch . . . . . . 0,70 Mark
Geschmorte Blaubeeren . . . . . . 0,30 Mark
  = 1,30 Mark
       
Kartoffelsuppe (von Suppenpulver) . . . . . . 0,20 Mark
Gebackene Makkaroni . . . . . . 0,30 Mark
und gekochter Schinken . . . . . . 0,40 Mark
  = 0,90 Mark
       
Mohrrüben . . . . . . 0,20 Mark
mit Schweinebauch . . . . . . 0,50 Mark
Geschmorte Birnen . . . . . . 0,40 Mark
  = 1,00 Mark
       
Rindfleischsuppe mit Reis . . . . . . 0,15 Mark
Suppenfleisch . . . . . . 0,80 Mark
mit Bratkartoffeln . . . . . . 0,30 Mark
  = 1,25 Mark
       
Pilzsuppe . . . . . . 0,50 Mark
Rote Grütze . . . . . . 0,10 Mark
mit Vanillesauce (aus Puddingpulver) . . . . . . 0,10 Mark
  = 0,70 Mark
       
Kalbskopfsuppe mit Nudeln . . . . . . 0,15 Mark
Kalbskopf mit holländischer Sauce . . . . . . 0,80 Mark
Reis . . . . . . 0,30 Mark
  = 1,25 Mark
       
Biersuppe mit Brot . . . . . . 0,35 Mark
Hirse mit brauner Butter . . . . . . 0,45 Mark
  = 0,80 Mark
       
Kartoffeln mit Äpfeln . . . . . . 0,60 Mark
Gebratene Speckscheiben . . . . . . 0,40 Mark
  = 1,00 Mark
       
Milchklöße = 0,60 Mark
       
Gedämpfte Hammelnieren . . . . . . 0,70 Mark
Weißkohl nach Jägerart . . . . . . 0,40 Mark
  = 1,10 Mark
       
Rumfordsuppe (Suppenpulver) . . . . . . 0,20 Mark
Äpfeleierkuchen . . . . . . 0,90 Mark
  = 1,10 Mark
       
Dicke Bohnen . . . . . . 0,40 Mark
mit magerem Speck . . . . . . 0,50 Mark
  = 0,90 Mark
       
Rindfleischsuppe mit Reis . . . . . . 0,20 Mark
Gedämpftes Rindfleisch . . . . . . 0,80 Mark
mit Kartoffelsalat . . . . . . 0,30 Mark
  = 1,30 Mark
       
Kartoffelsuppe mit Tomaten . . . . . . 0,30 Mark
Apfelscharlotte . . . . . . 0,70 Mark
  = 1,00 Mark
       
Bierfisch . . . . . . 1,50 Mark
mit Kartoffeln . . . . . . 0,15 Mark
und saurer Gurke . . . . . . 0,10 Mark
  = 1,75 Mark
       
Linsensuppe . . . . . . 0,30 Mark
Buchweizenpfannkuchen . . . . . . 0,45 Mark
Preißelbeeren . . . . . . 0,20 Mark
  = 0,95 Mark
       
Apfelsuppe . . . . . . 0,30 Mark
Kartoffelbrei . . . . . . 0,30 Mark
mit Zwiebelsauce . . . . . . 0,25 Mark
  = 0,85 Mark
       
Grünkernsuppe . . . . . . 0,30 Mark
Steinpilze . . . . . . 0,90 Mark
Kartoffeln . . . . . . 0,10 Mark
  = 1,30 Mark
       
Kartoffelklöße von rohen Kartoffeln . . . . . . 0,35 Mark
und gebratener Speck . . . . . . 0,40 Mark
  = 0,75 Mark
       
Fischkoteletts . . . . . . 1,00 Mark
Kartoffelbrei . . . . . . 0,30 Mark
  = 1,30 Mark
       
Bouillonsuppe (v. Knochen) mit Gemüse . . . . . . 0,40 Mark
Sauerkraut . . . . . . 0,20 Mark
Blutwurst . . . . . . 0,60 Mark
  = 1,20 Mark
       
Pflaumensuppe . . . . . . 0,40 Mark
Schnittbohnen mit Milch . . . . . . 0,60 Mark
Hering . . . . . . 0,20 Mark
  = 1,20 Mark
       
Grießsuppe mit Ei . . . . . . 0,30 Mark
Geschmorte Gurken . . . . . . 0,60 Mark
Pellkartoffeln . . . . . . 0,20 Mark
  = 1,10 Mark
Quelle: Praktisches Kochbuch, Henriette Davidis – 1898