­= Dienstag, 5. Juni 1898 ­=

Haare waschen ganz ohne Seife und Chemikalien

Um das Haar ganz ohne Seife und ohne Chemikalien zu belasten, bedarf es lediglich einfacher Zutaten, die man meist im Haushalt hat. Der Effekt von selbstgemachtem Shampoo hat viele Vorteile: z.B. fettet das Haar nicht so schnell nach, es glänzt, ist gesund und man belastet weder Körper, noch Umwelt mit Giften. = weiterlesen =

­= Donnerstag, 17. September 1895 ­=

Langes, volles und gesundes Haar – wie um 1900

Um langes, gesundes und volles Haar zu bekommen, muss man keinen großen Aufwand betreiben — und die Pflege ist erheblich günstiger, als man denken mag. Lediglich etwas Geduld ist von Nöten. Geschädigtes Haar kann man jedoch auch mit dieser Pflegemethode nicht wieder gesunden lassen. Ist die Struktur erst einmal beschädigt, hilft nur das Auswachsenlassen. Bei der Berücksichtigung der folgenden Empfehlungen können bereits nach wenigen Monaten erste Veränderungen wahrgenommen werden. = weiterlesen =

­= Sonntag, 9. August 1895 ­=

Haarefärben mit Henna + Rezept

Das Färben der Haare ist um 1900 verpönt. Unter anderem findet man z.B. Aussagen, wie: „Noch lächerlicher aber wirkt es, wenn jemand plötzlich auf den Gedanken kommt, seinem Haar eine andere Farbe zu geben. Die Ausführung dieses nur auf Laune oder ganz verkehrter Eitelkeit beruhenden Verlangens muß in jedem Falle den ärgsten und und berechtigsten Spott hervorufen.“ = weiterlesen =

­= Donnerstag, 10. April 1894 ­=

Anleitung: Haarewaschen mit Natron

Sie möchten also mehr über das Ohne-Shampoo-Experiment erfahren? In diesem Artikel widmen wir uns der Vorbereitung auf Ihr persönliches Experiment und reichen Ihnen ergebenst die passenden Rezepte und Lösungen bei auftretenden Unzulänglichkeiten. = weiterlesen =

­= Freitag, 4. April 1894 ­=

Gesunde Haare mit Natron statt Shampoo

Ich kann mir gut zu Geiste führen, welch ungläubiges oder entsetztes Gesicht Sie beim lesen dieser Überschrift eventuell haben könnten. Da zweifle man doch an dem geistig gesunden Zustand einer Person, die angibt sich niemals wieder die Haare waschen zu wollen! Doch ganz so ist dem nicht. Die Haare möchte ich natürlich weiterhin waschen – jedoch auf das heute bekannte Shampoon werde ich zukünftig verzichten. Wie komme ich wohl dazu? Nun, durch das Studium diverser Gesundheitsbücher und der Recherche im internationalen Netzwerk (gepaart mit meiner Vorliebe für antiquierte Methoden) bin ich zu der Auffassung gelangt, daß die fortschrittliche Erfindung des Flüssig-Shampoons aus der Flasche gar nicht so fortschrittlich ist, wie man uns gern Glauben läßt. = weiterlesen =