Redaktion

 Ergebenen Gruß an meine treue und just dazugestoßene Leserschaft! 

Mein Name ist Chri­stine von Mesek-Sikor­ski; oder kurz – Chri­stine von Mesek. Ich bin die Erfin­de­rin und Autorin des Urhol­stein Wochen­blat­tes.

Da ich seit frü­hen Jah­ren an ver­gan­ge­nen Zeit­epo­chen gro­ßes Inter­esse zeigte, und sich mit fort­schrei­ten­dem Jugend­al­ter mein Inter­esse für einige wenige Epo­chen inten­si­vierte, beschloss ich, mein nahezu gänz­li­ches Leben und Wal­ten in eine mei­ner Lieb­lings­zeit­al­ter zu ver­le­gen. Was im Genauen bedeu­tet, daß ich in der heu­ti­gen, moder­nen Zeit ver­su­che zu leben, wie vor mehr als 100 Jah­ren. Da dies, wie Sie sich bereits den­ken wer­den, ein nicht ganz ein­fa­ches Unter­fan­gen ist, bleibt es tat­säch­lich bei dem best­mög­li­chen Ver­such im Rah­men mei­ner Mög­lich­kei­ten. 
Zudem habe ich mich dazu ent­schlos­sen auf bestimmte tech­ni­sche Vor­züge des Fort­schrit­tes nicht ver­zich­ten zu wol­len, wie zum Bei­spiel einen Anschluss an das Welt­netz.

Mein Anlie­gen ist es nun, mit Hilfe die­ser Netz­seite, meine posi­ti­ven und nega­ti­ven Erfah­run­gen die­ses Ver­su­ches mit Ihnen zu tei­len bzw. Sie an einem Leben teil­ha­ben zu las­sen, das nicht dem aktu­el­len Durch­schnitt ent­spricht. Ich hoffe, meine Bei­träge gefal­len und unter­hal­ten Sie auf ange­nehme Weise.

Ihre
Chri­stine von Mesek im Som­mer 1897

 

Für per­sön­li­che Anlie­gen nut­zen Sie bitte den Bereich für Leser­briefe, erge­ben­sten Dank!

divider