Anfang » Alte deutsche Tagesnamen

Alte deutsche Tagesnamen

Nicht nur die Bezeich­nung der Monats­na­men änderte sich über die Jahr­hun­derte; auch die Tages­na­men waren ein­mal andere. Zunächst nach den Gestir­nen und somit dem römi­schen Gott­hei­ten benannt, ver­brei­te­ten sich die Tages­be­zeich­nun­gen bis in den hohen Nor­den, wo die­sse von den Wikin­gern nach Eng­land gebracht wor­den waren und von dort aus zu uns. Spä­ter ver­suchte die christ­li­che Kir­che das Andenken an alte Göt­ter auch in den Tages­na­men zu ver­ban­nen, was ihnen jedoch nur bei „Mitt­woch„ und „Sams­tag“ gelang.

Nicht wie heute üblich, begann die Woche mit dem Sonn­tag und nicht mit Mon­tag. Warum die Tage dazu in genau die­ser Rei­hen­folge sind, kannst Du sehr schön auf der Seite des Deut­schen Uhren­mu­se­ums nach­le­sen.
Doch nun zu der Auf­stel­lung zu Bedeu­tung und Her­kunft der Tages­na­men:

Sonnentag

  • der Tag der Sonne
  • alt­hoch­deutsch: sun­nun tag, islän­disch: sólar­da­gur, eng­lisch: Sunday
  • heute: Sonn­tag (der letzte Tag der Woche)
  • römi­scher Ursprung: Tag des Son­nen­got­tes Sol (Dies Solis)

Mondtag

  • der Tag des Mon­des
  • alt­hoch­deutsch: mānetag, islän­disch: mánu­da­gur, eng­lisch: Mon­day
  • heute: Mon­tag
  • römi­scher Ursprung: Tag der Mond­göt­tin Luna (Dies Lunae)

Tiustag

  • Tag des des nor­di­schen Got­tes Tyr (ger­man. Ziu, der wächt­her des Things)
  • alt­hoch­deutsch: zius­tag, islän­disch: týrs­da­gur, alteng­lisch: tiwes­dæg
  • heute: Diens­tag
  • römi­scher Ursprung: Tag des Got­tes Mars Thingsus (Dies Mar­tis)

Wodanstag

  • der Tag des nor­di­schen Got­tes Odin (germ. Wodan)
  • alt­hoch­deutsch: mit­ti­wehha, islän­disch: oðins­da­gur, alteng­lisch: wod­nes­dæg
  • heute: Mitt­woch (der Tag in der Wochen­mitte)
  • römi­scher Ursprung: Tag des Got­tes Mer­cur (Dies Mer­cu­rii)

Donarstag

  • der Tag des nor­di­schen Got­tes Thor (germ. Donar)
  • alt­hoch­deutsch: don­res­tag, islän­disch: þórs­da­gur, eng­lisch: Thurs­day
  • heute: Don­ners­tag
  • römi­scher Ursprung: Tag des Got­tes Jupi­ter (Dies Iovis)

Frijatag

  • der Tag der nor­di­schen Göt­tin Frigg (germ. Frija)
  • alt­hoch­deutsch: frîa­tag, islän­disch: frigg­jar­da­gur, alteng­lisch: frī­ge­deag
  • heute: Frei­tag
  • römi­scher Ursprung: Tag der Göt­tin Venus (Dies Vene­ris)

Laugtag oder Sonnabend

  • der Abend vor dem Son­nen­tag
  • frü­her der tra­di­tio­nelle nord. Bade- und Wasch­tag (islän­disch: lau­gar­da­gur)
  • alt­hoch­deutsch: sunn­una­band, alteng­lisch: sunn­anæ­fen
  • heute: Sams­tag (vom alt­hoch­deut­schen Sam­baz­tag, der hebr. Sab­bat)
  • römi­scher Ursprung: Tag des Got­tes Saturn (Dies Saturni)

 


Erſtellt am: 10.02.1893 | von: Christine von Meſek-Sikorſki
Schlagwörter: | |