Anfang » Selbſtgemachte Milch-Schokolade, 1890

Selbſtgemachte Milch-Schokolade, 1890

Man rech­net ein Täfel­chen gute Scho­ko­lade (35 Gramm) auf eine Taſſe Milch und ſchnei­det oder bricht ſie in Stücke, gibt etwas Milch dazu in eine Pfanne und rührt ſie, wenn ſie weich wird, fein damit ab. Nun gibt man die übrige Milch dazu und läßt die Scho­ko­lade unter flei­ßi­gem Rüh­ren gut auf­ko­chen. Dann ſchüt­tet man ſie in einen hohen Topf und ſpru­delt ſie ſchau­mig, gibt den Schaum in die Taſſen und gießt dann die Scho­ko­lade drauf. Dicker und kräf­ti­ger iſt ſie, wenn man 1 Eidot­ter mit etwas kal­ter Milch und geſto­ße­nem Zucker abrührt und die kochende Scho­ko­lade dazu ſpru­delt. Ein Löf­fel Schlag­rahm auf jede Taſſe iſt gut und hübſch.

kakao

Im Som­mer kann man dieſelbe auch kalt ſer­vie­ren. Man füllt ſie, wie oben berei­tet in Pun­ſch­gläſer, gibt Schlag­rahm dar­auf und ſtellt ſie in den Kel­ler oder auf Eis. Man gibt fei­nes Back­werk, Hohl­rip­pen, Obla­ten und der­glei­chen dazu.

Nach: Kochbuch für drei oder mehr Perſonen von Lamprecht, 1890, 1890

Erſtellt am: 08.07.1894 | von: Christine von Meſek-Sikorſki
Schlagwörter: | | |