­= Mittwoch, 6. Juni 1898 ­=

Rezept: Klären von Gelantine und Hausenblase

Für süße Sulzen und Gelees eignet sich Hausenblase am besten. Man rechnet für eine Geleeform von 3/4 Liter 50 Gramm Hausenblase. = weiterlesen =

­= Dienstag, 5. Juni 1898 ­=

Haare waschen ganz ohne Seife und Chemikalien

Um das Haar ganz ohne Seife und ohne Chemikalien zu belasten, bedarf es lediglich einfacher Zutaten, die man meist im Haushalt hat. Der Effekt von selbstgemachtem Shampoo hat viele Vorteile: z.B. fettet das Haar nicht so schnell nach, es glänzt, ist gesund und man belastet weder Körper, noch Umwelt mit Giften. = weiterlesen =

­= Donnerstag, 14. Januar 1896 ­=

Cremes und Wässerchen selbst anrühren

Um auch auf dem Lande seine Flacons und Döschen auf dem Toilettentisch stetig füllen zu können, folgen einige erprobte Vorschriften zur Herstellung einiger Toilettenartikel, wie z.B. Eau de Cologne, oder Zahnpulver. Die Zutaten beziehe man aus einer Drogenhandlung. = weiterlesen =

­= Donnerstag, 17. September 1895 ­=

Langes, volles und gesundes Haar – wie um 1900

Um langes, gesundes und volles Haar zu bekommen, muss man keinen großen Aufwand betreiben — und die Pflege ist erheblich günstiger, als man denken mag. Lediglich etwas Geduld ist von Nöten. Geschädigtes Haar kann man jedoch auch mit dieser Pflegemethode nicht wieder gesunden lassen. Ist die Struktur erst einmal beschädigt, hilft nur das Auswachsenlassen. Bei der Berücksichtigung der folgenden Empfehlungen können bereits nach wenigen Monaten erste Veränderungen wahrgenommen werden. = weiterlesen =

­= Donnerstag, 3. September 1895 ­=

Rezept: Bereitung von Schmierseife aus Küchenabfällen

Diese Seife wird mit Kalilauge bereitet. Man verwendet ebenfalls Fettabgänge, die man, wie in unserem Artikel zur Betreitung von Kernseife beschrieben auskocht. Außer diesen muß man aber auch noch Öl hinzunehmen, Hanf-, Raps-, oder Leinöl. Man siedet Öl und Fett solange mit Kalilauge, bis eine gleichmäßige Masse entstanden. = weiterlesen =